Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
InstagramRSSPrint

Theologe Theilemann als Berliner Missionswerk-Direktor eingeführt

11.06.2019

Der 60-jährige promovierte Theologe leitet das Missionswerk bereits seit Anfang Mai. Sein Vorgänger Roland Herpich wurde Ende April in den Ruhestand verabschiedet.

Berlin (epd). Der neue Direktor des evangelischen Berliner Missionswerks, Christof Theilemann, ist mit einem Gottesdienst zum Abschluss des Berliner Pfingstfestes der Kirchen am Montag in sein Amt eingeführt worden. Der 60-jährige promovierte Theologe leitet das Missionswerk bereits seit Anfang Mai. Sein Vorgänger Roland Herpich wurde Ende April in den Ruhestand verabschiedet.

Christof Theilemann war zuvor landeskirchlicher Pfarrer für Ökumene und Weltmission sowie stellvertretender theologischer Direktor des Missionswerks und dort unter anderem für theologische Grundsatzfragen und die fremdsprachigen Gemeinden in Berlin, Brandenburg, der schlesischen Oberlausitz und in Anhalt zuständig. Er stammt aus dem Vogtland, hat Theologie am Sprachenkonvikt in Ost-Berlin studiert und ein zusätzliches Auslandsstudium in Cambridge in England absolviert.

Wichtige Aufgabe des Missionswerks sei, Partnerkirchen beim Aufbau einer effizienten Diakonie und in Bildungsfragen zu unterstützen, betonte Theilemann. Ein Beispiel dafür sei das Schulzentrum Talitha Kumi bei Bethlehem, dessen Träger das Missionswerk ist. Das Missionswerk sei das "Außenamt" seiner beiden Trägerkirchen und habe inzwischen unter anderem bei den Themen interreligiöser Dialog, Migration und Integration auch ein ökumenisches Profil entwickelt.

Das Berliner Missionswerk unterstützt Kirchen und Entwicklungsprojekte im Nahen Osten, in Afrika, Ostasien, Russland, Kuba, Nordamerika und Europa. Getragen wird es von der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz und der Evangelischen Landeskirche Anhalts.

Internet
www.berliner-missionswerk.de
www.ekbo.de