Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen

Die Ausbildung im Pfarrdienst – das Vikariat

Das Vikariat ist die zweite und praktisch orientierte Ausbildungsphase auf dem Weg in den Pfarrberuf und dauert insgesamt 28 Monate. Neben praktischen Tätigkeiten in einer Kirchengemeinde oder der Erteilung von Religionsunterricht in Schulen gehören auch Ausbildungskurse im Predigerseminar in der Lutherstadt Wittenberg sowie eine Seelsorgeausbildung zum Programm, das die angehenden Pfarrerinnen und Pfarrer absolvieren werden. Mentorinnen und Mentoren, erfahrene Pfarrerinnen und Pfarrer, begleiten sie dabei. Neben der theologischen Reflexion und der Berufspraxis geht es in der Ausbildung auch um die notwendige Selbstorganisation sowie die Frage der so genannten „work-life-balance“, um die vielfältigen Aufgaben des Pfarrdienstes möglichst nachhaltig zu bewältigen.

Die Vikarinnen und Vikare werden in Berlin sowie in den Kirchenkreisen Mittelmark-Brandenburg und Barnim ausgebildet.

4 Vikarinnen und Vikare im Interview

Die Interviews führte Bianca Krüger, EKBO.

InstagramRSSPrint

Einander ein Segen sein

Interview mit Vikarin Kathrin Deisting
"Aus der Vielfalt der verschiedenen Menschen mit ihren Gaben im gemeinsamen Tun kann immer etwas Größeres erwachsen als das, was man als einzelner hätte erreichen können." Weiterlesen...

Der Sehnsucht Raum geben

Interview mit Vikar Günther Hänsel
"Ich bin davon überzeugt, dass in jedem Menschen eine Spur der Sehnsucht eingesenkt ist: Wer bin ich? Was ist meine Aufgabe in dieser Welt? Was erfüllt mir meine tiefste Sehnsucht?" Weiterlesen...

Menschen in der Kirche in ihrer Vielfalt kennenlernen

Interview mit Vikarin Patricia Sorgenfrei
"
Im Vertrauen auf Gott möchte ich mich mit Menschen gemeinsam auf die Suche nach befreiendem Handeln machen, um für eine gerechtere und friedlichere Gemeinschaft und Welt einzustehen." Weiterlesen...

Gott bereichert mein Leben

Interview mit Vikar Oliver Wegscheider
Die Erfahrung, dass Gott bereichernd sein kann, ist manchmal tröstend, manchmal mahnend, aber immer befreiend. Weiterlesen...

Letzte Änderung am: 21.09.2018