Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
Motorradfahrerseelsorge der EKBO.
RSSPrint

Seelsorge an Motorradfahrerinnen und Motorradfahrern

65.000 Motorradfahrer und Motorradfahrerinnen in Berlin und 35.000 in Brandenburg - für die Wahrnehmung ihrer religiösen Belange hat die Evangelische Kirche einen eigenen Beauftragten. 

Im Jahre 1993 traf Bernd Schade auf die Gruppe Christ und Motorrad – Berlin (CuM) und wurde deren Ansprechpartner und Seelsorger. Im Jahre 1998 wurde er offiziell zum Beauftragten der Landeskirche für die kirchliche Arbeit mit Motorradfahrenden bestellt. Dieses Signal wurde in der Szene der Motorradfahrer innerkirchlich und außerkirchlich aufmerksam und wohlwollend als Stärkung ihrer Interessen wahrgenommen.

Gemeinsam mit den Frauen und Männern von Christ und Motorrad - Berlin organisiert und gestaltet Bernd Schade die Gottesdienste im Rahmen der Mahn- und Gedenkfahrt für die tödlich verunglückten Motorradfahrer der jeweils zurückliegenden Saison. Sie zählen zu den bestbesuchten gottesdienstlichen Veranstaltungen der Landeskirche. Gottesdienste, Beerdigungen, Taufen oder kirchliche Hochzeiten, Bibelstunden und weitere Angebote christlicher Erwachsenenbildung, Einzelseelsorge und vieles mehr, das gehört zum Dienst des Pfarrers.

Ob in Kyritz oder Görlitz oder Berlin.

Letzte Änderung am: 09.01.2018