Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
Notfallseelsorge der EKBO. Foto: Notfallseelsorge EKBO.

Notfallseelsorge der EKBO. Foto: Notfallseelsorge EKBO.

RSSPrint

Notfallseelsorge

Die Notfallseelsorge ist ein Ergänzungsangebot kirchlicher Seelsorge im Bereich der Krisenintervention für Menschen nach belastenden Ereignissen. Die Grundlage der Arbeit Notfallseelsorge ist das Bild von der tätigen Nächstenliebe auch und gerade in Notsituationen.

Durch ein unvorhersehbares erschütterndes Erlebnis werden Menschen aus ihrer normalen Lebenswelt herausgerissen und finden sich in einem Ausnahmezustand wieder. Die Notfallseelsorge der EKBO ist hier eine Unterstützung für Menschen in akuten Notsituationen. Dieses Angebot steht allen Hilfe Suchenden kostenfrei zur Verfügung, unabhängig von ihrer religiösen Bindung oder Weltanschauung.

Anforderungsgründe sind u.a.:

  • erfolglose Reanimation
  • Selbsttötungsabsicht/Selbsttötung
  • Begleiten beim Überbringen einer Todesnachricht und Betreuung
  • Unfälle (Betreuung von Betroffenen und Zeugen)
  • Betreuung nach Gewalterfahrung
  • Großschadensereignisse
  • u.a.


Die Notfallseelsorge der EKBO wird ausschließlich über die Feuerwehr/Rettungsdienst (Tel: 112) oder die Polizei (Tel: 110), bzw. über eine Regionalleitstelle im Land Brandenburg angefordert. Weiter Informationen finden Sie unter: notfallseelsorge-berlin.de oder unter notfallseelsorgebrandenburg.de

Der rote Kreis im Logo der Notfallseelsorge steht für die Welt mit ihren Nöten, seine Farbe symbolisiert das Blut der Opfer. Vor dem Kreis steht das Sternenkreuz als Symbol aller Christen und Zeichen der Hoffnung. Das Sternenkreuz reicht über den Kreis hinaus, wie auch der christliche Glauben über diese Welt hinausreicht.

Letzte Änderung am: 11.04.2018