Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
InstagramRSSPrint

Interreligiöse Gebete zum Weltfriedenstag in Potsdam

31.08.2020

Am Weltfriedenstag wird in Potsdam mit einem Gebet der Religionen an den Beginn des Zweiten Weltkriegs am 1. September 1939 erinnert. Dazu wollen am Dienstag, dem 81. Jahrestag des deutschen Überfalls auf Polen, Vertreter verschiedener Religionen auf dem Platz der Einheit zusammenkommen, teilte die Garnisonkirchenstiftung am Montag in Potsdam mit.

"Wir gedenken des Zweiten Weltkriegs, der mit dem Überfall auf Polen begann und eine Blutspur durch Europa zog", heißt es im Aufruf: "Wir erbitten eine Kehrtwende in der Politik hin zu Krisenprävention und ziviler Konfliktlösung, zur Beseitigung von Konflikt- und Fluchtursachen und zu einer humanen Flüchtlings- und Seenotrettungspolitik."

Bei der Gedenkveranstaltung wollen den Angaben zufolge Vertreter der jüdischen Synagogengemeinde Potsdam, der christlichen Kirchen, der muslimischen Al-Farouk-Moschee, von Buddhisten und Bahai Gebete sprechen. Auch Religionslose würden erwartet, hieß es.

(epd)

Das Gebet der Religionen beginnt am Dienstag, dem 1. September, um 17 Uhr am Platz der Einheit gegenüber der Bibliothek.