Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
InstagramRSSPrint

Gottesdienst gegen Gewalt an Frauen

22.11.2018

Zum Ökumenischen Gottesdienst am Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen lädt die Katholische Kirche St. Annen (Berlin-Lichterfelde) am Sonntag, dem 25. November um 18 Uhr ein.

Mit dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen wird jedes Jahr am 25. November auf die Gewalt aufmerksam gemacht, die weltweit noch immer gegen Frauen und Mädchen verübt wird. Traditionell wird zu diesem Anlass auch an vielen Orten in Berlin und Brandenburg die blaue Fahne von Terre des Femmes „NEIN zu Gewalt an Frauen“ gehisst. Seit 1981 organisieren Menschenrechtsorganisationen wie Terre des Femmes jedes Jahr Aktionen und Veranstaltungen, bei denen die Einhaltung der Menschenrechte gegenüber Frauen und Mädchen thematisiert wird.

Gewalt gegen Frauen hat viele Gesichter. Es kann physische, psychische oder sexuelle Gewalt sein. Täglich und auch mitten unter uns in Deutschland werden Frauen und Mädchen Opfer. Dabei spielen gesellschaftliche Positionen oder ethnische Herkunft keine Rolle. Die Statistik macht betroffen: Jede vierte Frau wird mindestens einmal in ihrem Leben Opfer von häuslicher oder sexueller Gewalt. Und der Gewaltort ist meist, ob in Europa oder in der Welt der eigene Haushalt.

Die Katholische Kirche St. Annen (Gardeschützenweg 17, 12203 Berlin-Lichterfelde) lädt am Sonntag, den 25. November 2018, um 18 Uhr zum Ökumenischen Gottesdienst "FRAUEN.STIMMEN.ERHEBEN". Zu einem Imbiss und einem Informationsgespräch im Anschluss wird ebenfalls eingeladen.

Aber nicht nur am 25. November gilt es hinzuschauen, wenn Zwangsprostitution, sexueller Missbrauch, Sextourismus, Vergewaltigung, Beschneidung von Frauen, häusliche Gewalt, Zwangsheirat, vorgeburtliche Geschlechtsselektion oder Sklaverei durch unbezahlte Arbeit zum traurigen Alltag von Frauen und Mädchen gehört.