Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
InstagramRSSPrint

Bischof Stäblein am Donnerstag zu Besuch bei Ministerpräsident Woidke

14.01.2020

Der Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Christian Stäblein, wird am Donnerstag zum Antrittsbesuch in der brandenburgischen Staatskanzlei erwartet. Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) werde den Theologen am Nachmittag an seinem Dienstsitz empfangen, teilte die Staatskanzlei am Dienstag in Potsdam mit. Das Gespräch soll nach kirchlichen Angaben rund eine Stunde dauern, Themen wurden vorab nicht genannt.

Anfang Dezember war Stäblein bereits zum Antrittsbesuch im brandenburgischen Parlament bei Landtagspräsidentin Ulrike Liedtke (SPD) zu Gast. Gesprächsthemen waren nach Landtagsangaben unter anderem die geplanten Veranstaltungen zum 30. Jahrestag der deutschen Wiedervereinigung im Herbst 2020, Möglichkeiten zur Stärkung der Demokratie und kulturpolitische Themen.

Christian Stäblein ist seit Mitte November Bischof der Landeskirche. Er wurde vom Kirchenparlament für eine Amtszeit von zehn Jahren gewählt und ist Nachfolger von Bischof Markus Dröge, der in den Ruhestand gegangen ist.

Die Landeskirche hat gut 900.000 Mitglieder in rund 1.250 Kirchengemeinden in Berlin, Brandenburg und der Region Görlitz in Ostsachsen. Rund 15 Prozent der Menschen, die im Gebiet der Landeskirche leben, sind evangelische Christen. Die meisten Gemeindemitglieder leben im Sprengel Berlin, jeweils knapp 170.000 Mitglieder gehören den Sprengeln Potsdam und Görlitz an. In der Landeskirche arbeiten rund 900 Theologen im aktiven Dienst, mehr als 40.000 Gemeindemitglieder engagieren sich ehrenamtlich in der Kirche.

(epd)