Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
InstagramRSSPrint

Online-Talk zum Kirchentag: "Schaut hin" – Vertrauen erneuern

Am 6. Mai 2021 um 16 Uhr auf Zoom u.a. mit Wolfgang Huber und Harald Geywitz

Schaut hin: Der Leitspruch des diesjährigen Ökumenischen Kirchentags. Copyright: Ökumenischer Kirchentag
Schaut hin: Der Leitspruch des diesjährigen Ökumenischen Kirchentags. Copyright: Ökumenischer Kirchentag

„Schaut hin“ – so lautet das biblische Leitwort des diesjährigen Kirchentags, der Mitte Mai in Frankfurt am Main stattfindet. Pandemiebedingt wird die Teilnahme diesmal nur digital möglich sein. Bearbeitet werden sollen auf diesem dritten Ökumenischen Kirchentag die Themenbereiche Glaube, Spiritualität und Kirchen im 21. Jahrhundert, Perspektiven des Zusammenlebens, Klimawandel sowie Herrschaft, Macht und Kapital.

Die nicht enden wollende Pandemie, der rapide digitale Wandel sowie die sozio-ökologische Transformation stellen Politik und Gesellschaft vor große Herausforderungen. Die Sorge der Bürger_innen um ihre Zukunft nimmt zu, das Vertrauen in die Politik eher ab. Wie kann das Vertrauen in die Zukunft erneuert werden? Was ist heute wichtig für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft?

Im Vorfeld des Kirchentages will die Friedrich-Ebert-Stiftung dazu Impulse von Vertreterinnen und Vertretern der Kirche hören und darüber debattieren. Die Stiftung lädt herzlich ein, sich so auf den Kirchentag einzustimmen, zuzuhören und sich einzubringen mit Ideen und Wünschen.

Der Online-Talk findet am 6. Mai 2021 um 16 Uhr auf der Videoplattform ZOOM statt. Anmeldungen unter: anmeldung.potsdam(at)fes.de 

Das Programm:

Begrüßung
Anne Seyfferth, Leiterin Landesbüro Brandenburg, Friedrich-Ebert-Stiftung

Impuls:
Prof. Dr. Wolfgang Huber, ehemaliger Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche Deutschlands und Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz

Anschließende Debatte:
Johannes Funke, MdL, Sprecher für Religion und Kirche der SPD-Landtagsfraktion Brandenburg
Barbara Hackenschmidt, Geschäftsführerin der Evangelischen Arbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung Berlin-Brandenburg (EAE e.V.), Mitglied in der Deutschen Evangelischen Arbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung
Beatrix Spreng, Pfarrerin, Joachimstal

Moderation:
Harald Geywitz, Vorsitzender der Synode der Evangelischen Kirche BerlinBrandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO)

Fragen und Kommentare aus dem Publikum sind erwünscht