Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
InstagramRSSPrint

Mit Amazon Gutes tun

07.12.2020

Das liest sich wie der blanke Hohn, nicht wahr? Bei alledem, was man von Amazon in der Presse hört und liest, soll man ausgerechnet durch Amazon Gutes tun können?

Datenkrake mit Marktanalyse zu Werbezwecken, Monopolstellung, schlechte Arbeitsbedingungen beim Versand und im Lager, Wirtschaftsskandale, Verdrängung der mittelständischen (Online-)Shops und die Liste der Kritikpunkte, die Amazon immer wieder vorgeworfen werden, ist noch lange nicht zuende. Und doch wird es genutzt. Immerhin 44 Millionen regelmäßige Kunden hat Amazon allein in Deutschland, davon 17 Millionen mit einem Prime-Abonnement, die kräftig einkaufen und das jetzt in der Vorweihnachtszeit umso mehr. Für diese ist dieser Artikel. Dies ist kein Aufruf, sich einen Amazon-Account zuzulegen, aber es wäre gehäuchelt zu glauben, dass dort niemand (aus der Kirche) Kunde wäre. Und wenn Amazon ohnehin genutzt wird, dann kommt hier nun die Einladung, damit auch gleich noch Gutes zu tun, ohne dass für Sie Mehrkosten entstehen. Dazu führe ich hier gleich zwei Punkte auf:

  1. Smile.Amazon.de (für alle Amazon-Kunden möglich)
    Mit Amazon-Smile können Sie beim Einkaufen über Amazon ohne Mehrkosten an gemeinnützige Organisationen spenden
    • Kaufen Sie nicht über die Amazon-Standardseite ein, sondern wählen Sie als Einstiegspunkt: https://smile.amazon.de
    • Klicken Sie oben rechts oder ganz unten auf "Anmelden" und melden Sie sich mit Ihrem ganz normalen Amazon-Login an.
    • Klicken Sie auf der linken Seite im Menü auf "AmazonSmile", um zur Übersicht zu gelangen und wählen dort eine Organisation aus, die Sie unterstützen möchten.
    • Anschließend kaufen Sie über diese Seite ganz normal ein. Amazon spendet 0,5% des von Ihnen generierten Einkaufswertes ohne Extrakosten für Sie an die von Ihnen ausgewählte Organisation. Ein Tipp: In der Liste befinden sich auch jede Menge christlicher Werke und Vereine wie die Diakonie, evangelische Schulen, die Caritas und mehr.

  2. Twitch-Abonnement (nur für Amazon-Prime-Kunden möglich)
    Wenn Sie "Amazon Prime" mit Twitch verbinden, können Sie einen Streamer Ihrer Wahl, z.B. die Online-Kirche der Evangelischen Kirche in Deutschland, unterstützen und zusätzlich jeden Monat kostenlos Spiele erhalten.
    • Melden Sie sich bei Twitch mit Ihrem Twitch-Account an. Falls Sie noch kein Twitch-Konto haben, gehen Sie wie folgt vor:
      • Gehen Sie auf die Seite https://twitch.tv und klicken Sie oben rechts auf "Registrieren"
      • Füllen Sie dort die Pflichtfelder wie gewohnt aus
      • Nach der Registratur erhalten Sie noch eine E-Mail mit einem Verifizierungslink, den Sie anklicken, um Ihre E-Mail-Adresse zu bestätigen
      • Anschließend können Sie sich bei Twitch durch Klicken auf die Schaltfläche "Anmelden" mit Ihren Zugangsdaten anmelden
    • Öffnen Sie die Seite "Prime Gaming": https://gaming.amazon.com
    • Klicken Sie rechts oben auf "Anmelden"
    • Wählen oder bestätigen Sie, dass Sie aus Deutschland kommen
    • Nach der Weiterleitung zu Amazon melden Sie sich dort ganz normal mit Ihrem Amazon-Benutzerkonto an
    • Klicken Sie unter "Mein Prime" auf das Feld "Twitch Prime ist mit Amazon Prime kostenlos", um Ihre Profile zu verbinden und bestätigen Sie die angezeigte Auswahl
    • Anschließend können Sie einmal pro Monat einen Streamer mit einem für Sie völlig kostenfreien Abonnement unterstützen, z.B. die Ecclesia Digitale, den Bau einer Online-Kirche im Gameplay-Format:
      • Dazu rufen Sie die Seite https://twitch.tv/ecclesiadigitale auf
      • Klicken Sie dort oben rechts auf "Abonnieren" (sichtbar, wenn Sie bei Twitch angemeldet sind)
      • Anschließend klicken Sie auf "Kostenlos abonnieren" (das können Sie einmal im Monat machen)
      • Natürlich können Sie dem Kanal gerne auch "Folgen", um informiert zu bleiben, die Schaltfläche finden Sie unter dem angezeigten Stream auf der rechten Seite

Tipp: Sie können "Twitch Prime" auch 30 Tage kostenlos testen, sollten Sie noch keine "Amazon Prime"-Mitgliedschaft besitzen. Beide hier genannten Wege sind Möglichkeiten, ohne eigene Mehrkosten andere durch Amazon finanziell zu unterstützen.