Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
InstagramRSSPrint

Impfungen gegen Corona-Virus bundesweit gestartet

Berlin (epd). Nach ersten Impfungen in Sachsen-Anhalt haben am Sonntag bundesweit die Impfungen gegen das Corona-Virus begonnen. In Berlin bekam eine 101 Jahre alte Seniorin in einem Pflegeheim am Sonntagmorgen die erste Spritze mit dem Impfstoff der Firmen Biontech und Pfizer. "Ich bin sehr erleichtert, dass das Impfen in den Pflegeheimen einen guten Start hatte", erklärte Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) danach. Auch in weiteren Bundesländern wie etwa Thüringen, Sachsen und Brandenburg starteten die Corona-Impfungen.

Einen Tag vor dem offiziellen deutschlandweiten Impfstart war am Samstagnachmittag eine 101-jährige Seniorin in einem Pflegeheim in Halberstadt in Sachsen-Anhalt als erste Person in Deutschland gegen Covid-19 geimpft worden. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) zeigte sich überrascht über den vorgezogenen Impfstart. Er wünsche der Seniorin alles Gute, wie ein Ministeriumssprecher in der "Bild am Sonntag" betonte: "Allerdings hatten wir mit allen Partnerländern der EU und mit den 16 Bundesländern vereinbart, am Samstag an alle auszuliefern und ab Sonntag gemeinsam mit den Impfungen zu beginnen."

Der Chef des Impfzentrums im Landkreis Harz, Immo Kramer, verteidigte in der gleichen Zeitung den vorgezogenen Impfstart. "Es wurde immer gesagt: bei Corona zählt jeder Tag. Wir hatten den Impfstoff am Samstag und waren bereit - warum sollten wir dann bis Sonntag warten? Das versteht kein Mensch", sagte Kramer der "Bild am Sonntag"

Laut Impfplan werden zunächst Menschen in Alten- und Pflegeheimen sowie gefährdetes Personal in Krankenhäusern geimpft. Neben mobilen Impfteams stehen bundesweit über 400 Impfzentren bereit.