Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
InstagramRSSPrint

320.000 Wunschzettel im Weihnachtspostamt Himmelpfort

Himmelpfort (epd). In Deutschlands größtem Weihnachtspostamt im brandenburgischen Himmelpfort sind in diesem Jahr rund 320.00 Wunschzettel aus der ganzen Welt eingetroffen. Das sei ein neuer Rekord, sagte Projektleiterin Anke Blenn am Donnerstag dem RBB-Inforadio. Ganz oben auf den Wunschlisten habe "Corona möge weggehen" gestanden.

Die Briefe seien aus aller Welt gekommen. So kamen in diesem Jahr 21.000 der Wunschzettel an den Weihnachtsmann aus 62 Ländern in Himmelpfort an.

Das gesamte Thema um Corona habe dabei eine große Rolle gespielt, sagte die Projektleiterin. Viele Kinder wünschten sich vom Weihnachtsmann wieder in die Kita und die Schule gehen zu können oder Oma und Opa besuchen zu dürfen. Vielehätten sich auch Sorgen um den Weihnachtsmann gemacht. "Kannst Du denn auch kommen und mir die Geschenke bringen? Musst Du dann eine Maske tragen?" seien oft gestellte Fragen gewesen.

"Wir glauben schon - und vor allem die Engel und der Weihnachtsmann, die auch alle Briefe gelesen haben, dass die Corona-Pandemie dazu beigetragen hat, dass die Anzahl der Wunschzettel so zugenommen hat", sagte Blenn dem Sender. Viele würden den besonderen Wert eines Briefes neu entdecken.

Nach der Anzahl der Briefe ist Himmelpfort den Angaben zufolge die größte der sieben Weihnachtspostfilialen in Deutschland. Im vergangenen Jahr trafen bis Heiligabend rund 294.000 Wunschzettel aus 65 Ländern ein.