Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
InstagramRSSPrint

Flughafenseelsorge

Fluggäste, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Flughafens, Besucher und Andere seelsorglich zu begleiten, ist Aufgabe der Flughafenseelsorge. Mitarbeitende am Flughafen und Reisende finden hier ein vertrauliches Gespräch und eine kurze Unterbrechung der Geschäfte.

An den Berliner Flughäfen ist immer etwas los. Die beiden Flughäfen Berlin-Schönefeld (SXF) und Berlin-Tegel (TXL) sind die modernen Stadttore der Hauptstadt. Menschen starten in ferne Städte und Länder, andere kommen an oder steigen hier um. Mit ihren unterschiedlichen Geschichten treffen sie aufeinander, erzählen von ihren Hoffnungen oder Enttäuschungen.

Die ökumenische Flughafenseelsorge in Berlin ist eine Einrichtung der Evangelischen und der Katholischen Kirche und steht allen offen, unabhängig von Religion und Weltanschauung. Die Flughafenseelsorge sucht die Nähe zu den am Flughafen Beschäftigten, hat für sie ein offenes Ohr und weiß den Wert ihrer Arbeit zu schätzen. Dabei wird die seelsorgliche Schweigepflicht gewahrt. Die Flughafenseelsorge hat Zeit für Passagiere, Gäste und Besucher. Sie wird in Notfällen unterstützend tätig. Die Flughafenseelsorge steht allen mit Gebet und Segen zur Verfügung.

Pfarrer Justus Münsterund Pater Wolfgang Felber SJ sind mit einem Team von ehrenamtlich Mitarbeitenden an den Berliner Flughäfen unterwegs, um eine „Zwischenlandung“ für die Seele“ zu ermöglichen. Auch Andachten für christliche Reisegruppen oder die Spendung eines Reisesegens sind möglich.

Wir freuen uns über einen Besuch von Ihnen,

Ihr Team der Flughafenseelsorge in Berlin.

www.flughafenseelsorge-berlin.de 

Letzte Änderung am: 11.04.2018