Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Christliche Hospizarbeit

Hospize unterstützen sterbende Menschen und ihre Familien und begleiten sie so, dass die Sterbenden ihr Leben solange wie möglich in eigener Verantwortung und nach eigenen Wünschen gestalten können. Begleitung im Sterben heisst Hilfe zum Leben - zum Leben bis zuletzt. Es ist mit dem christlichen Glauben nicht zu vereinbaren, menschliches Leben  zu verkürzen.

In der letzten Lebenszeit wird die ganzheitliche Betreuung für den Menschen wichtig. Dazu gehört, sich dem sterbenden Menschen und seinen Angehörigen und Freunden persönlich zuwenden, ihnen Beratung anbieten und sie darin unterstützen, voneinander Abschied nehmen zu können.

In Bereich der Landeskirche gibt es mehrere Hospize, die in diakonischer Trägerschaft geführt werden. Eine Übersicht finden Sie in der Infobox am rechten Rand.

Auf der Webseite „Selbstbestimmung und Fürsorge bis ans Lebensende“ (www.selbstbestimmung-bis-ans-lebensende.de) informieren Betroffene und Fachleute über Möglichkeiten der Versorgung am Lebensende. Sie berichten von ihren Erfahrungen im Umgang mit dieser schweren Lebenssituation. Rat- und Hilfesuchende sowie Interessierte können mit nur einem Klick die Filmbeiträge und Texte aufrufen und so die Experten zu Wort kommen lassen.

Das Angebot ist ein Kooperationsprojekt der Paul Gerhardt Diakonie und der christlich geprägten Produktionsfirma EIKON.

Letzte Änderung am: 28.11.2016