Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
InstagramRSSPrint

Neue Lutherbibel ab Oktober 2016

Pünktlich zum Beginn des Reformationsjubiläums wurde die Überarbeitung der Lutherbibel vorgelegt. Die Neuausgabe hat die zuletzt 1984 überarbeitete Lutherbibel als maßgeblichen Bibeltext der EKD ersetzt. 

Die aktuelle Revision gibt an vielen Stellen den Ausgangstext entsprechend dem Forschungsstand genauer wieder als bisher. Bewusst wurde in zahlreichen Fällen zum Wortlaut der Bibelübersetzung von 1545 zurückgekehrt.

Der altmodische Sprachklang bleibt und wird sogar etwas verstärkt. Je tiefer ein Bibeltext im Gedächtnis der Gemeinden verankert ist, desto weniger darf der Text selbst verändert werden. Anpassungen an modernes Deutsch sind nicht gewollt. Die Genauigkeit und die sprachschöpferische Freiheit der Übersetzung Luthers machen seine Bibel bis heute zum klassischen Bibeltext deutscher Sprache und zum zentralen Text der evangelischen Kirche.

Die revidierte Lutherbibel spricht von „Völkern“ und „Nationen“ statt von „Heiden“. Außerdem wird von „Israeliten“ anstelle von „Kinder Israel“ gesprochen. 

An der Überarbeitung der Lutherbibel waren mehr als 50 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler beteiligt

Die überarbeitete Lutherbibel ist der maßgebliche Bibeltext der EKD und ihrer Landeskirchen für Gottesdienst, Unterricht und Seelsorge. Mit dem Beschluss zur Durchsicht reagierte der Rat der EKD 2010 auf die in Theologie und anderen Wissenschaftsdisziplinen seither erreichten Fortschritte bei der Forschung über biblische Schriften. Treue zum Ausgangstext und gegenüber Luthers Text sowie liturgische Brauchbarkeit waren nach dem Ratsbeschluss Kriterien für die Bibelüberarbeitung. Daran waren mehr als 50 Personen aus der Forschung beteiligt.

Die Lutherbibel geht zurück auf die Übersetzungen des Reformators Martin Luther und seiner Mitarbeiter zwischen 1521 und 1545. Die Übersetzung des Neuen Testaments erschien im September des Jahres 1522. In den Folgejahren wurden kontinuierlich weitere biblische Bücher übersetzt, bis im Jahr 1534 die erste Gesamtausgabe erschien. Die letzte von Luther selbst durchgesehene Gesamtausgabe der Bibel datiert von 1545.

Quelle: www.luther2017.de 

Letzte Änderung am: 10.01.2019