Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
InstagramRSSPrint

Sitzbankheizungen für Kirchen

Damit das Ziel der Reduktion der CO2-Emissionen der Landeskirche um 15% bis 2020 und um 85% bis 2050 erreicht werden kann, müssen die Emissionen der EKBO in Höhe von 85.500 Tonnen (Stand 2015) auf ca. 12.800 Tonnen gesenkt werden.

Eine wichtige Maßnahme, um dieses Ziel zu erreichen, ist es, nicht mehr komplette Kirchen zu beheizen, sondern Kirchenbesucher gezielt zu erwärmen. Dies kann einfach mit verschiedenen Kirchenbankheizungen erreicht werden. Zum einen hat dies im Vergleich zum Beheizen der gesamten Kirche den Vorteil, dass Heizenergie nicht unnötig in der Luft verloren geht, sondern gezielt die gewünschte Körperregion erwärmt. Zum anderen können lange Aufwärmphasen vermieden werden. Die Erwärmung der Kirchenbänke erfolgt schnell und kann je nach Bedarf bankweise ausgeschaltet werden. Somit müssen unbesetzte Bankreihen nicht unnötig beheizt werden. Raumklimatische Auswirkungen durch falsches Heizen und Lüften auf Orgeln, Mauern oder Kunstwerken können Sie somit besser vermeiden. Indem Sie Energie sparen und das Klima schützen, sparen Sie gleichzeitig auch eine Menge Geld!

Bei einer hypothetischen Beispielrechnung von jeweils einer wöchentlichen Heizlast von einer Stunde zum sonntägigen Gottesdienst verbrauchen Sie z.B. bei einer Leistungsaufnahme von 300 W nur 0,3 kWh pro Laufmeter. Bei 30 Metern beheizte Kirchenbänke würde dies 9 kWh bedeuten, was Sie wiederum bei einem aktuellen Durchschnittsstrompreis von 30,22 Cent nur 2,72 € kosten würde. Ihre Jahresausgaben betrügen in diesem Szenario somit nur 152,32 €. Dies entspricht einen CO2-Ausstoß von 284,76 kg im Jahr, wenn Sie mit dem deutschen Strommix heizen. Benutzen Sie Ökostrom, dann heizen Sie sogar klimaneutral!

Es gibt verschiedene Anbieter sowie Modelle und Arten von Kirchenbankheizungen. Diese reichen von festangebrachten Unterbankstrahlern bis hin zu akkubetriebenen mobilen Polsterkissen. Viele Anbieter bieten auch individuell nach Maß und gewünschten Materialien gefertigte Kirchenbankheizungen für Sie an. Eine Zusammenstellung größerer Hersteller haben wir für Sie angefertigt. Diese Liste hat jedoch nicht den Anspruch auf Vollständigkeit! Wenn Sie Ihr Unternehmen nicht in der Auflistung wiederfinden, melden Sie sich gerne unter: umwelt(at)ekbo.de.

Gerne beraten die Klimaschutzmanager Ihre Gemeinde zu Kirchenbankheizungen, weiteren Alternativen zum herkömmlichen Beheizen von Kirchen und Fördermöglichkeiten.

Wenn Sie auf Ihre bisherige Heizung verzichten und auf eine Kirchenbankheizung umsteigen ist dies förderfähig aus dem Klimaschutzfonds II der EKBO (siehe hier https://www.ekbo.de/wir/umwelt-klimaschutz/foerdermittel.html). Informationen und Erfahrungen aus 1. Hand können Sie in der Lindenkirchengemeinde in Berlin-Wilmersdorf bekommen. Dort wurde vor Kurzem im Rahmen eines durch den Klimaschutzfonds II geförderten Modellprojektes die bisherige Kirchenheizung gegen Bankheizungen getauscht. Nehmen Sie dazu gerne Kontakt mit Pfarrerin Bettina Schwietering-Evers oder dem zuständigen Klimaschutzmanager Herrn von Moers (Mobil: 01701482818 oder E-Mail: j.moers(at)ekbo.de) auf.

Download Auflistung Kirchenbankheizungen

Letzte Änderung am: 31.08.2020