Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
InstagramRSSPrint

Leitlinien des Umweltbüros für eine CO2-reduzierende Beschaffung in der EKBO

Die verschiedenen Maßnahmen zur CO2-Reduzierung im Bereich Beschaffung orientieren sich an folgenden Leitlinien des Umweltbüros:

Die Verringerung und Vermeidung von CO2-Emissionen im Bereich Beschaffung soll erreicht werden durch die Verringerung/Vermeidung von notwendigen Produktanschaffungen und deren sparsame, ressourcenschonende Nutzung (Stichwort Effizienz). Notwendige Produkte (Neu-und Gebraucht-Waren) sollen in ihrem gesamten Lebenszyklus – von der Herstellung über den Gebrauch bis zur Entsorgung - möglichst wenig CO2 verursachen. Aus diesem Grund sind regionale, ökologische, fair gehandelte und saisonale Produkte und Nutzungskreisläufe zu bevorzugen. Die gemeinsame Nutzung ist zu prüfen. Die bei notwendigen Produktanschaffungen und -nutzungen angefallenen CO2-Emissionen sollen kompensiert werden.  

Neue klima- und umweltschonende Technologien und Produkte sollen berücksichtigt werden und jeweils in das Leitbild des Umweltbüros im Bereich Beschaffung einfließen. 

Die umgesetzten Maßnahmen im Bereich Beschaffung sollen in der kirchlichen, aber auch der breiten Öffentlichkeit kommuniziert werden, um das Bewusstsein für die Klima- und Umweltwirkungen von Produkten und Produktkreisläufen zu erhöhen und um Nachahmer*innen zu motivieren.  

Letzte Änderung am: 10.03.2022