Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
InstagramRSSPrint

Dowload-Bereich

Diese Texte wurden von Jörg Romanski, dem Umweltbeauftragten der Gemeinde Finkenkrug oder von Gerd Petras, Umweltauditor der ev. meth. Kirche, verfasst und freundlicherweise zur Verfügung gestellt. Nutzen Sie gern die Texte für Ihre Gemeindebriefe! Wir freuen uns über einen Verweis auf die Autoren Herrn Romanski oder Herrn Petras. Fotos sind, falls nicht anders angegeben, von Jörg Romanski.

Umweltarbeit Rechtfertigung

Erneuerbare Energien

Bienen

Eichenprozessionsspinner

Falkenkasten

Fahrrad

Nachhaltigkeit

Braunkohle

Licht

Fleisch

Reisen

Elektronik

Blumenerde

Energie

Rebound-Effekt

Plastikfreie Geschenkverpackung

Lichtverschmutzung

Verzicht?

Biogas, Ökogas, Klimagas - was steckt dahinter?

Immer mehr Verbraucher*innen möchten nicht nur ihren Strom umweltfreundlich, sondern vermehrt auch ihr Heizgas ökologischer beziehen. Dabei versuchen Gasanbieter mit einer Vielzahl  von Biogas- bzw. Ökogas-, oder Klimagas-Tarifen das Umweltbewusstsein der Verbraucher*innen anzusprechen.  Einige grundsätzliche Hinweise können bei der Entscheidung für einen Gas-Tarif helfen.  Der fossile Brennstoff Erdgas ist endlich und umweltschädlich. Neben CO2 entweichen auch Unmengen von Methan aus undichten Stellen in den Pipelines und beim Fracking (hydraulisches Aufbrechen von Gesteinsschichten zur Gewinnung von Gas oder Öl). Methan ist 80-mal klimaschädlicher als CO2. Gleichzeitig besteht seit dem 01.01.2021 durch das Klimaschutzgesetz der EKBO (KlschG) das Verbot des Einbaus fossiler Heizungen in kirchlichen Gebäuden.

Wird weiterhin Erdgas bezogen, gibt es Unterschiede in den „ökologischen“ Gastarifen. Manche Gasanbieter bieten solche Ökogas-Tarife an, die eine CO2-neutrale Lieferung von Erdgas garantieren soll. Dabei wird der Kunde mit herkömmlichem Gas beliefert und bekommt kein ökologisch hergestelltes Biogas. Das CO2, welches durch die Verbrennung des Erdgases entsteht, wird  bei solchen Angeboten z.B. durch Klimaschutzprojekte kompensiert. Daneben gibt es Tarife, die reines Biogas oder anteiliges Ökogas  anbieten. Gewonnen wird reines Biogas aus der Vergärung von Pflanzen oder auch aus Biomüll oder Dünger aus regenerativer Herkunft. Einige Anbieter sind zertifiziert, andere bieten in ihrem Ökogas-Produkt nur einen geringen Teil Biogas an. Um nicht den Überblick zu verlieren, finden Sie eine Auflistung der wichtigsten Merkmale und einige Anbieter in dieser Zusammenfassung.

Infoblatt Biogas, Ökogas, Klimagas - was steckt dahinter?

Letzte Änderung am: 05.02.2021