Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
InstagramRSSPrint

Die neue Pröpstin ist gewählt

Für eine inklusive, glaubwürdige und zukunftsfähige Kirche: Christina-Maria Bammel setzt auf Dialog mit der jungen Generation

Die Kandidatinnen für das Amt der Pröpstin stellten sich vor

Dr. Christina-Maria Bammel und Barbara Hustedt im Interview

Die Kirchenleitung der Evangelischen Landeskirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) präsentierte der Landessynode im Oktober 2019 einen Wahlvorschlag für das Amt der Pröpstin. Die Pröpstin ist die theologische Leiterin im Konsistorium. Sie ist zuständig für theologische Grundsatzfragen und leitet die Abteilung 2, „Theologie und Kirchliches Leben“. Die Kandidatinnen stellten sich auf der Herbsttagung vom 23. bis 26. Oktober 2019 der Synode vor. Im Anschluss erfolgte die Wahl. Christina-Maria Bammel erhielt 57 Stimmen, Barbara Hustedt 46 Stimmen. Der Amtsantritt ist für den 01. Februar 2020 geplant. Im Interview mit ekbo.de erzählten sie im Vorfeld, warum und mit welchen Zielen sie sich zur Wahl stellten - und wie sie sich selbst sehen.

"Im guten Gespräch sein"

Interview mit Barbara Hustedt

Letzte Änderung am: 30.10.2019