Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
Bischof Dr. Markus Dröge nimmt zurzeit in Münster am Internationalen Friedenstreffen der Gemeinschaft Sant' Egidio teil. Foto: EKBO.

Bischof Dr. Markus Dröge nimmt zurzeit in Münster am Internationalen Friedenstreffen der Gemeinschaft Sant' Egidio teil. Foto: EKBO.

RSSPrint

Internationales Friedenstreffen der Gemeinschaft Sant Egidio in Münster

Bischof Dr. Markus Dröge nimmt zurzeit in Münster am Internationalen Friedenstreffen der Gemeinschaft Sant' Egidio teil. Führende Vertreter der Glaubensgemeinschaften suchen hier unter dem Motto "Wege des Friedens"auf Podien und in Gesprächen den Dialog miteinander.

Der Bischof hat im Rahmen der Veranstaltung das Panel mit dem Thema "Die Gewaltlosigkeit: Eine Frage für die Religionen" geleitet. Redner waren der Großimam der Moschee von Lahore M. Azad, Großrabbiner S. Brodman, S. Gandhi, der Schriftsteller N. Gürsel, der buddhistische Mönch S. Minegishi, der Sonderberater des Großmuftis des Libanon M. Sammak und der Orthodoxe Metropolit Serafim.

In ihren Schlussworten traten die Redner für Gewaltlosigkeit und Toleranz ein. Als Ergebnis des Dialogs fanden zwei Sätze bei den Podiumsteilnehmern breite Unterstützung:

"Bereichert Eure Identität durch Offenheit für andere Identitäten" und "Gott hat uns in Vielfalt geschaffen und wer diese Vielfalt akzeptiert, akzeptiert den Willen Gottes".

Letzte Änderung am: 12.09.2017