Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
InstagramRSSPrint

Woidke bei Verabschiedung von Cottbusser Superintendentin Menzel

05.07.2019

Menzels Amtszeit in Cottbus endet am 31. August, zum 1. September tritt sie ihre neue Stelle als Theologischer Vorstand der diakonischen Samariteranstalten Fürstenwalde an.

Cottbus (epd). Nach zehn Jahren im Amt wechselt die Cottbusser Superintendentin der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Ulrike Menzel, zum September nach Fürstenwalde. Am Gottesdienst zu ihrer Verabschiedung am Sonntag in der Cottbusser Oberkirche will auch Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) teilnehmen, bestätigte die Staatskanzlei am Donnerstag in Potsdam. Menzels Amtszeit in Cottbus endet am 31. August, zum 1. September tritt sie ihre neue Stelle als Theologischer Vorstand der diakonischen Samariteranstalten Fürstenwalde an.

Neuer Superintendent von Cottbus wird ab September Pfarrer Georg Thimme aus Werder bei Potsdam. Der Theologe stammt aus Berlin-Lichterfelde, hat in Bethel, Marburg und Berlin studiert und war danach zunächst zwei Jahre lang persönlicher Referent des damaligen Cottbusser Generalsuperintendenten Rolf Wischnath. Anschließend absolvierte er sein Vikariat in Cottbus und leitete dort die Studierendengemeinde der Universität. Es folgten Pfarrstellen unter anderem in Haidemühl, Proschim und Welzow im Lausitzer Braunkohlerevier. Seit 2010 ist Georg Thimme geschäftsführender Pfarrer der Heilig-Geist-Gemeinde in Werder und hat dort auch das Aktionsbündnis "Weltoffenes Werder" mitbegründet.

Info
Der Gottesdienst zur Verabschiedung von Ulrike Menzel beginnt am Sonntag, dem 7. Juli, um 15 Uhr in der Oberkirche St. Nikolai in Cottbus.

Internet
www.evkirchenkreis-cottbus.de

Orte
Oberkirche St. Nikolai, Oberkirchplatz 12, 03046 Cottbus