Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
InstagramRSSPrint

Unser täglich Brot: Vaterunser-Reihe

14.02.2018

Die Sendung "Apropos" (Antenne Brandenburg, sonn- und feiertags 8.40 Uhr) hat sich in einer ökumenischen Reportagereihe dem Vaterunser gewidmet. Die sieben Folgen können Sie weiterhin nachhören.

Es ist das Gebet der Christenheit. Fast jeder kennt es. Die meisten auswendig. Seit 2000 Jahren begleitet es Menschen durch ihr Leben, tröstet und stiftet Gemeinschaft - auch unter den Konfessionen. Das Vaterunser ist ein weltumspannendes Gebet. Jüngst hat sich sogar die Bildzeitung damit beschäftigt, nachdem der Papst eine Diskussion um die richtige Übersetzung ausgelöst hat. Was sagt dieses Gebet Christen heute?

In der Fastenzeit sendeten evangelische und katholische Hörfunkarbeit eine ökumenische Reportage-Reihe zum Vaterunser. An den sechs Sonntagen der Fastenzeit bis hin zu Karfreitag ging es konkret um die sieben Bitten des Vaterunsers – und zwar ganz praktisch: Was denkt ein Bäcker in Brandenburg über Gott und die Welt, wenn er täglich ernst macht mit der Bitte: Unser täglich Brot gib uns heute? Wie passt das Gebet zu einer Band auf die Bühne? Was denkt ein Gefängnisseelsorger über das Böse in der Welt und über die Herausforderung und Zumutung, seinen Schuldigern tatsächlich zu vergeben? Ein Streifzug durch die Region und ihren Glauben – und durch die 2000jährige Geschichte eines Gebets.

Die Ökumenische Reihe zum Vaterunser lief bei "Apropos Sonntag", 8.40 bis 8.55 Uhr auf Antenne Brandenburg (rbb).

Das Vaterunser zum Hören und Mitbeten

Schwerpunkte:
18.2. Geheiligt werde dein Name (zum Nachhören)
25.2. Dein Reich komme (zum Nachlesen)
4.3.   Dein Wille geschehe (zum Nachhören)
11.3. Unser täglich Brot gib uns heute (zum Nachhören)
18.3. Vergib uns unsere Schuld (zum Nachhören)
25.3. Führe uns nicht in Versuchung (zum Nachhören)
30.3. Erlöse uns von dem Bösen

Mehr Infos zur Reportagereihe finden Sie hier

Letzte Änderung am: 17.01.2018