Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
InstagramRSSPrint

Pfarrer und Imame kicken gegeneinander

18.09.2018

Das mittlerweile traditionelle Match findet in diesem Jahr im Rahmen der Interkulturellen Woche in der Julius-Hirsch-Sportanlage in Berlin-Westend statt.





Berlin (epd). Pfarrer und Imame treffen sich am 29. September in Berlin zu ihrem 13. interreligiösen Fußballspiel. Das mittlerweile traditionelle Match findet in diesem Jahr im Rahmen der Interkulturellen Woche in der Julius-Hirsch-Sportanlage in Berlin-Westend statt, wie die evangelische Landeskirche am Dienstag ankündigte. Der Schiedsrichter kommt vom jüdischen Sportverein TuS Makkabi.

Veranstalter sind der Ökumenische Rat Berlin-Brandenburg, das Berliner Missionswerk, die Initiative Berliner Muslime, die Islamische Föderation in Berlin, die Anglikanische Kirche St. Georges zu Berlin sowie der Berliner Fußball-Verband. Die Schirmherrschaft haben der evangelische Bischof Markus Dröge, der Vorsitzende des Islamrates für die Bundesrepublik Deutschland, Burhan Kesici, und Bernd Schultz, Präsident des Berliner Fußball-Verbandes, übernommen.

Nach dem Spiel seien alle Spieler und Zuschauer zu einer "Dritten Halbzeit" mit Begegnungen und gemeinsamen Essen eingeladen, hieß es. In diesem Rahmen finde auch ein Podiumsgespräch zum Thema "Fußball, Glaube und Rassismus" statt. Im vergangenen hatten die Pfarrer mit 3:2 gewonnen.

Info
Das Spiel Pfarrer gegen Imame startet am Samstag, 29. September, um 16 Uhr in der Julius-Hirsch-Sportanlage, Harbigstraße 40,14055 Berlin. Bereits um 13 Uhr beginnt das Jugendfußballturnier. Der Eintritt ist frei.

Orte
Julius-Hirsch-Sportanlage, Harbigstraße 40,14055 Berlin