Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
InstagramRSSPrint

Evangelischer Friedhofsverband zieht nach Neukölln

14.03.2019

In das Bürogebäude in der Hermannstraße werde die neue Friedhofsverwaltung der Region Süd ziehen, wie der Verband am Mittwoch in Berlin mitteilte.

Berlin (epd). Der Evangelische Friedhofsverband Berlin Stadtmitte feiert am Freitag Richtfest in Berlin-Neukölln. In das Bürogebäude in der Hermannstraße werde die neue Friedhofsverwaltung der Region Süd ziehen, wie der Verband am Mittwoch in Berlin mitteilte. Die Friedhofsverwaltung Süd sei für insgesamt 18 evangelische Friedhöfe in den Bezirken Kreuzberg, Mariendorf und Neukölln zuständig. Zusätzlich werden die Stadtentwicklungsgesellschaft Stattbau sowie kleinere Gewerbeeinheiten in das Gebäude einziehen.

Der Bau gehe auf einen Wettbewerbsentwurf des Berliner Architekturbüros CKRS Architekten zurück, hieß es weiter. Er bestehe aus zwei Holzkuben auf einem gemeinsamen Sockel. Der zentrale Eingangsbereich öffne sich zu den Friedhöfen Neuer Luisenstadt und St. Thomas. Das Bauprojekt am U-Bahnhof Leinestraße ist den Angaben nach Teil des "Integrierten Friedhofsentwicklungskonzeptes für die evangelischen Friedhöfe an der Hermannstraße" (IFEK), das in Zusammenarbeit mit dem Bezirk Neukölln entwickelt wurde.

Info
Richtfest am Freitag, 15. März, 13 Uhr, Hermannstraße 182-184, 12049 Berlin

Internet
Pressemitteilung: http://u.epd.de/16om
Das Gebäude: http://u.epd.de/16oo