Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
InstagramRSSPrint

Aschermittwoch der Künstler mit Chris Dercon

11.02.2018

Am 14.2. wird der ökumenische Aschermittwoch der Künstler in Berlin gefeiert – mit einem Gottesdienst in der St. Matthäus-Kirche um 18 Uhr und der Künstlerrede des Volksbühnen-Intendanten Chris Dercon um 19.30 Uhr. Am selben Abend wird in der Kirche Miguel Rothschilds Passions-Ausstellung eröffnet.

Der Aschermittwoch der Künstler wird in Berlin seit vielen Jahren ökumenisch gefeiert und ist ein herausragendes Zeichen für das Zusammenwirken der christlichen Kirchen in Berlin. Mit dem ökumenischen Gottesdienst und dem Empfang wird für die Künstler ein besonderer Raum geschaffen, für individuelle religiöse Standortbestimmung, die Begegnung mit den Bischöfen, den Künstlerseelsorgern und der Künstlerinnen und Künstler untereinander.

Zeitgleich wird die große Passions-Ausstellung "De profundis" in der St. Matthäus-Kirche mit einer großformatigen textilen Rauminstallation des argentinischen Künstlers Miguel Rothschild eröffnet: In der alten Tradition des Fastentuches verhüllt Miguel Rothschild den Altar der St. Matthäus-Kirche mit einem textilen Relief, das an die Wasseroberfläche des Meeres erinnert - das Meer als Metapher für den Ruf des Psalmbeters: "Aus der Tiefe, Herr, rufe ich zu dir!"

Die Künstlerrede "Das Kennenlernen des Fremden oder die Spiegelungen des eigenen Entfremdens" von Chris Dercon folgt im Anschluss in der Gemäldegalerie.

Miguel Rothschild, 1963 in Buenos Aires geboren, ist ein argentinischer Künstler, der heute in Berlin lebt und arbeitet. Er war Meisterschüler von Rebecca Horn. Seine Arbeiten werden in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen weltweit gezeigt.

Chris Dercon (* 1958 in Lier, Belgien) ist Kunsthistoriker, Dokumentarfilmregisseur und Kulturproduzent. Seit August 2017 ist er Intendant der Volksbühne Berlin. Seine zahlreichen Vorträge und Interviews behandeln die Entwicklungen in den bildenden und darstellenden Künsten, über Sammlungspolitik, die Zukunft von Museen und Kulturinstitutionen und die sich verändernde Rolle der Künstler.

Termin: 14.02.2018, 18.00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst, 19.30 Uhr Künstlerrede
Predigt: Weihbischof Dr. Matthias Heinrich, Erzbistum Berlin
Liturgie: Bischof Dr. Markus Dröge, EKBO
Künstlerrede: Chris Dercon, Intendant der Berliner Volksbühne
Ort: St. Matthäus-Kirche und Gemäldegalerie Matthäikirchplatz, 10785 Berlin
Eintritt: frei

Weitere Informationen:
Pfarrer Hannes Langbein, Geschäftsstelle der Stiftung St. Matthäus, www.stiftung-stmatthaeus.de