Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
InstagramRSSPrint

Zukunft der Kirche: Arbeitstagung der Fünften Landessynode

Kirchenparlament der evangelischen Kirche trifft am 16./17. April digital zusammen

Berlin, 14. April 2021 – Die zweite Tagung der Fünften Landessynode der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) findet kommendes Wochenende statt. Sie kann von Freitag bis Samstag im Livestream unter www.ekbo.de/livestream verfolgt werden. Die Plenarsitzung am Freitagmorgen eröffnet Präses Harald Geywitz.

„Ich freue mich auf die erste Arbeitstagung der Landessynode. Wir wollen unsere Kirche angesichts geringer werdenden Mitgliedern und Ressourcen gemeinsam fit machen für die Zukunft – um Gottes frohe Botschaft in Wort und Tat zu den Menschen zu bringen. Dafür brauchen wir eine gute Verwaltung und weniger Bürokratie“, sagt Harald Geywitz. „Antworten gibt es viele und welche davon die richtigen sind, darüber werden wir miteinander streiten dürfen, respektvoll und in Verantwortung für unseren Auftrag.“

Die Landessynode wurde Mitte Februar auf sechs Jahre neu gewählt. Sie tagt auf Vorschlag des Ältestenrates in dieser Legislaturperiode unter dem Rahmenthema „Wer aufbricht, der kann hoffen“. Die 108 Synodalen beschäftigen sich bei ihrer Frühjahrstagung unter anderem mit organisatorischen Themen wie Gemeindestrukturen und einer Vereinfachung der Gemeindekirchenratswahlen. Parallel blicken sie auf das starke Netzwerk in Kirche und Diakonie, so Präses Harald Geywitz. „Diakonisches Handeln von Gemeinden und Werken erfährt zu Recht hohe Anerkennung. Dieses tätige Glaubenshandeln gilt es zu stärken. “

Bischof Christian Stäblein wünscht den Synodalen bei ihrer digitalen Frühjahrstagung Gottes Segen. „Das Kirchenparlament diskutiert über die Zukunft der Kirche. Alle Synodalen leisten mit ihrem Engagement einen ungeheuer wichtigen Beitrag, sie prägen und gestalten die Kirche von morgen.“

Eine Übersicht der Synodendokumente finden Sie unter www.ekbo.de/synode

 

Hintergrund
Die Landessynode ist das höchste Leitungsgremium der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO). Es konstituiert sich alle sechs Jahre neu nach den Gemeindekirchenratswahlen. Ehrenamtlich und beruflich Tätige leiten sie gemeinsam. Der Landessynode gehören 108 Mitglieder an. Diese vertreten 890.654 Gemeindeglieder in 25 Kirchenkreisen und 1.135 Kirchengemeinden in den drei Sprengeln Berlin, Potsdam und Görlitz sowie Arbeitszweige, Einrichtungen und Werke der Kirche (Stand 31.12.2020).

Letzte Änderung am: 27.04.2021