Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
InstagramRSSPrint

Bischof Christian Stäblein gratuliert Bischof i.R. Wolfgang Huber zum 80. Geburtstag

Eine herausragende Stimme des deutschen Protestantismus feiert heute 80. Geburtstag. Glückwünsche vom Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Christian Stäblein.

Berlin, 12. August 2022 – „Bischof Huber ist als früherer Bischof, als ehemaliger Ratsvorsitzender, als Theologe und Ethiker eine bis heute allseits hoch geschätzte, starke Stimme der evangelischen Kirche und des deutschen Protestantismus. Wir verdanken Wolfgang Huber als Evangelische Kirche und als Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz eine unverwechselbar prägende, geistliche und theologische Leitung, die sich über viele Jahre des Einsatzes hohen Respekt verschafft hat.

Gerade in Zeiten enormer gesellschaftlicher Herausforderungen, hat sich Wolfgang Huber als ein weiser Ratgeber erwiesen. Zu Themen der Ökumene, zu den wichtigen gesellschaftspolitischen Aufgaben von Kirche und Religion in der Öffentlichkeit, zu den uns gegenwärtig so umtreibenden Fragen von Krieg und Frieden, zu den entscheidenden ethischen Fragen um Lebensanfang und Lebensende, nicht zuletzt in den Zeiten der Pandemie - stets haben die Klarheit und Überzeugungskraft, die Prägnanz und die Tiefe der Worte von Wolfgang Huber für mich großes Gewicht. Seine enorm inspirierende Schaffenskraft in vielen aktuellen Publikationen verankert evangelischen Glauben mitten in der Zeit und in seiner gesellschaftlichen Relevanz.

Seinen Einsatz als Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung Garnisonkirche wie auch als Dechant des Brandenburger Doms sehe ich als ein bleibend wertvolles und segensreiches Geschenk für die evangelische Kirche. Für mich ist Wolfgang Huber ein herausragender Lehrmeister und Wegweiser in Zeiten, in denen wir durch die Zumutungen und Aufgaben unserer Gegenwart um Orientierung ringen. Er gehört zu denen, die diese Orientierung vermitteln. Ich wünsche ihm an diesem Tag Gottes reichen Segen im Kreis seiner Lieben, Gutes, Gesundheit und Segen für das neue Lebensjahr.“

Die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz und die Evangelische Kirche in Deutschland werden ihren ehemaligen Bischof und Ratsvorsitzenden am 26. August 2022 mit einem Festakt in der Französischen Friedrichstadtkirche in Berlin würdigen.