Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
InstagramRSSPrint

SCHLAFENDE STEINE

Mo, 26.3. - Sa, 30.6. jeweils 10-18 Uhr
St. Nikolaikirche Bad Wilsnack
An der Nikolaikirche
19336 Bad Wilsnack
Link zu Google Maps
Weitere Informationen zum Ort
Anfahrt mit dem Zug: Strecke Cottbus-Berlin-Wittenberge-Wismar, stündlicher Halt der Regionalbahn RE2 (ODEG) in Bad Wilsnack.
Art der Veranstaltung / Kategorie
Ausstellungen/Kunst
Aufgeführte Werke
Wenn in den kommenden Monaten wieder viele Pilger in Richtung Prignitz, nach Bad Wilsnack in die Wunderblutkirche ziehen, erwartet sie nicht nur die gewaltige, ehemalige Wallfahrtskirche mit ihrer wunderbaren Ausstattung, sondern auch eine ganz besondere Ausstellung, die »Schlafenden Steine«. Vor hunderttausenden von Jahren sind diesen Pilgern unzählige »Pilger« aus skandinavischen Ländern vorausgegangen: Steine aus der Eiszeit. Diese sind wie Einwanderer in die Prignitz geströmt und haben hier ihr Zuhause gefunden. So prägen sie mit ihrer märchenhaften Vielfalt die Prignitzer Landschaft. Nicht umsonst sind die zahlreichen, wunderschönen Feldsteinkirchen hier entstanden. Seit einigen Jahren lebt die holländische Künstlerin AMAJAMAJ in der Gemeinde Plattenburg und wurde begeistert von diesen Feldsteinen. Die ruhige Ausstrahlung der Steine hat sie inspiriert, die Steine zu bemalen, ihnen schlafende Gesichter zu geben.
Zielgruppe
Alle Zielgruppen
Eintritt
frei
Eingetragen von:
Ev. Pfarrsprengel Bad Wilsnack
An der Nikolaikirche
19336 Bad Wilsnack
pfarramt(at)wunderblutkirche.de
Pfarrerin Anna Trapp
Tel: 038791/2721
Fax: 038791/80318
Redakteur Kultur in Kirchen:
Frohgemut Schnabel
fschnabel@t-online.de

Internetadresse

Letzte Änderung am: 30.09.2016