Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen

Karl-Barth-Jahr 2019

Die Evangelische Kirche feiert 2019 das Karl-Barth-Jahr und gedenkt damit dem 50. Todestag des Schweizer Theologen.

InstagramRSSPrint

Reformierte und Lutheraner erinnern 2019 mit einem Karl-Barth-Jahr an den Schweizer evangelischen Theologen und „Kirchenvater“ des 20. Jahrhunderts. Geplant ist eine Reihe von Veranstaltungen, darunter mehrere Tagungen und Symposien an Barths (1886-1968) historischen Wirkungsorten in Deutschland und der Schweiz, sowie eine Ringvorlesung und Ausstellungen über den Theologen, kündigt der Reformierte Bund in Deutschland in Berlin an.

Neben einer zentralen Ausstellung in der Basler Universitätsbibliothek gibt es eine Wanderausstellung über Barths Wirken, die an mehr 140 Orten in Deutschland, der Schweiz und Österreich gezeigt werden soll.
Wenn Sie die Wanderausstellung für Ihre Gemeinde im EKBO-Gebiet bestellen möchten, finden Sie hier Informationen. 

Alle Informationen über Veranstaltungen zum Karl-Barth-Jahr finden Sie hier.

Unterrichtsmaterialien zu Karl Barth stehen hier zum Download bereit.

Karl Barth hatte 1919 mit seiner Auslegung des Römerbriefes aus dem Neuen Testament der Bibel sein erstes theologisches Werk veröffentlicht. Mit dem Buch begann eine neue Epoche der evangelischen Theologie. Später stellte sich Karl Barth gegen den Nationalsozialismus und gehörte zu den führenden Vertretern der „Bekennenden Kirche“. 1935 wurde er aus Deutschland ausgewiesen.

(Quellen: epd, EKD)

Letzte Änderung am: 14.01.2019