Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

"So viel du brauchst"

Fastenaktion für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit

Aschermittwoch bis Ostersonntag (1.März bis 16.April 2017)

Die christliche Tradition des Fastens ist die ideale Möglichkeit innerlich einzukehren - sei es allein oder gemeinsam mit anderen. Mit dem Klimafasten möchten wir Sie einladen, über den Tellerrand zu schauen und zu erleben, wie wohltuend es sein kann, Überflüssiges über Bord zu werfen und damit auch das Klima zu schützen. Über sieben Wochen hinweg werden Anregungen gegeben, wie Sie anders: einkaufen, unterwegs sein, weniger Energie verbrauchen und kochen können, um so einen Beitrag zur Verkleinerung Ihres ökologischen Fußabdrucks und zur Bewahrung der Schöpfung zu leisten.
Dabei begleitet Sie eine Fastenbroschüre, die Ihnen Anregungen für Ihre Fastenzeit gibt. Jede Woche steht dabei unter einem anderen Thema. Impulse zum eigenen Handeln können Sie auswählen und umsetzen oder Sie setzen sich Ihre ganz eigenen Schwerpunkte.

Klimafasten - allein, zu zweit, in der Schulklasse, in der Gemeindegruppe (im Frauenkreis, Kirchenchor, Bibelkreis, Umweltgruppe, etc.) - Energiespartipps austauschen, kochen, Filme schauen, Texte lesen - nur an einem Abend oder jede Woche - der Umsetzung sind keine Grenzen gesetzt.

Informationen zum Nachhören finden Sie außerdem in einem Radio-Interview für Radio Paradiso.

Erste Eindrücke gibt es auch schon: Die Redakteurin Sibylle Sterzik von der Zeitung "die Kirche" schreibt in einer Klimafasten-Kolumne ihre Erfahrungen nieder.

 

Neben der EKBO nehmen im Jahr 2017 folgende Landeskirchen an der Klimafasten-Aktion teil:

Evangelische Landeskirche in Baden (EKIBA)
Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW)
Evangelische Kirche von Westfalen (EKvW)
Evangelische Kirche im Rheinland (EKiR)
Evangelisch-Lutherische Kirche in Oldenburg
Lippische Landeskirche (Lippe)

Die gemeinsame Klimafasten-Homepage: www.klimafasten.de

 

Letzte Änderung am: 14.03.2017