Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen

Klimaschutz: Ökumenischer Tag der Schöpfung und Umweltpreis

Das Motiv des diesjährigen Schöpfungstags. Foto: ACK

Das Motiv des diesjährigen Schöpfungstags. Foto: ACK

RSSPrint

Der Ökumenische Tag der Schöpfung ist ein noch junger kirchlicher Feiertag – am Freitag, 1. September, wird er zum 8. Mal gefeiert.

Das Motto greift in diesem Jahr Psalm 148,13 auf: „Die sollen loben den Namen des Herrn; denn sein Name allein ist hoch, seine Herrlichkeit reicht, so weit Himmel und Erde ist.“ (Lutherübersetzung). Das Motto soll in einer Stadt am Meer an die Größe und Weite der Schöpfung Gottes und seines gnädigen Handelns erinnern und zu seinem Lob ermutigen. Der Lobpreis Gottes ist in seiner globalen Dimension angesprochen. Die Größe der Gnade und Güte Gottes lässt seine Schöpfung, sie lässt auch den sündigen Menschen nicht zugrunde gehen. Das Motto mahnt damit auch zur Erkenntnis des menschlichen Vergehens und erinnert an die Verantwortung des Menschen für die Schöpfung.

Viele Gemeinden begehen den Schöpfungstag mit einer Andacht – so findet zum Beispiel am Freitag, 1. September, um 19 Uhr ein Gottesdienst in der Offenbarungskirche in Berlin Friedrichshain statt, zu dem die Gemeinde herzlich einlädt.

Der Ökumenische Tag der Schöpfung wird organisiert von der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK). Hier finden Sie Materialien zum Thema und zur Gottesdienstgestaltung.


Ökumenischer Umweltpreis

Bis zum 31. August können Sie sich außerdem noch für den Ökumenischen Umweltpreis bewerben.

Der Ökumenische Umweltpreis, verliehen vom Ökumenischen Rat Berlin-Brandenburg, wird an Gruppen und Einrichtungen verliehen, die Projekte auf dem Gebiet der Umweltarbeit umgesetzt haben. Er ist eine Anerkennung und Wertschätzung der geleisteten Arbeit und hilft mit dem Preisgeld, das Projekt weiter auszubauen oder andere Umweltprojekte umzusetzen. Der Umweltpreis ist mit 1.000€ für den ersten Preis, 600€ für den zweiten, und 400€ für den dritten Preis dotiert. 

Gleichzeitig soll durch den Umweltpreis auch das Bewusstsein über unseren Einfluss auf die Schöpfung verstärkt werden, um Menschen zu ermutigen, sich mehr für die Umwelt einzusetzen.

Mehr Infos erhalten Sie hier.

Letzte Änderung am: 29.08.2017