Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Dorfkirchen können multimedial aufrüsten

16.05.2018

Dazu stellt die evangelische Landeskirche ihren Gemeinden ein Handbuch zur Verfügung, dass neue Kommunikationsideen vorstellt.

Berlin (epd). Dorfkirchen in der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) sollen multimedial ausgestattet werden. Dazu stellt die evangelische Landeskirche ihren Gemeinden ein Handbuch zur Verfügung, dass neue Kommunikationsideen vorstellt und über die Voraussetzungen aufklärt, wie die EKBO am Montag in Berlin mitteilte. Dabei geht es beispielsweise um den Einbau von Smartboards in Kirchen und von kleinen Bildschirmen in Kirchenbänken, etwa zum Ablesen von Liedtexten oder der Predigt.

Es gehe darum, mit neuen Kommunikationsformen den Zweck der Kirchen auf moderne Weise zu erfüllen, erklärte Bischof Markus Dröge. Pilotprojekte innerhalb der EKBO sind den Angaben zufolge die Dorfkirche Papitz in der Lausitz und St. Peter und Paul auf Nikolskoe in Berlin-Wannsee.

Das Handbuch Multimediale Dorfkirche wurde als Handreichung in Zusammenarbeit mit der Hilfswerk-Siedlung GmbH, der Philosophischen Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und dem Fachbereich Technik der Hochschule Mainz erarbeitet. Insgesamt sollen 2.100 Exemplare des Handbuchs an Kirchengemeinden verteilt werden. Ab Mittwoch stehe auch ein Download auf der EKBO-Homepage zur Verfügung, hieß es.


Internet
Das Handbuch Multimediale Dorfkirche soll ab Mittwoch auch als Download verfügbar sein: http://reformprozess.ekbo.de/projekte/multimediale-kirche.html