Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Dialogforum „Religionen und Weltanschauungen“

14.06.2017

Das „Bündnis für Brandenburg“ lädt am 21. Juni in Potsdam zum 5. Dialogforum ein – diesmal zum Thema „Religionen und Weltanschauungen als Integrationsfaktor“. Mit dabei: Ministerpräsident Dietmar Woidke, Bischof Markus Dröge und Erzbischof Heiner Koch.

www.pixabay.com

Das „Bündnis für Brandenburg“ lädt ein zum 5. Dialogforum – dieses Mal zum Thema „Religionen und Weltanschauungen als Integrationsfaktor“. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, den 21. Juni, im Historischen Kutschstallhof in Potsdam statt.

Das Programm:

ab 09:00 Uhr
Anmeldung

10:00 – 10:05 Uhr
Eröffnung des Dialogforums
Pegah Maham, Kommunikationstrainerin (Vize-Meisterin im deutschsprachigen Debattieren)

10:05 – 10:20 Uhr
Impulsstatement
Dr. Dietmar Woidke, Ministerpräsident des Landes Brandenburg

10:20 – 12:00 Uhr
Podiumsdiskussion mit Beteiligung des Publikums

  • Dr. Dietmar Woidke,
    Ministerpräsident des Landes Brandenburg
  • Dr. Markus Dröge,
    Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz
  • Dr. Heiner Koch,
    Erzbischof des Erzbistums Berlin
  • Nachum Presman,
    Rabbiner des Landesverbands der Jüdischen Gemeinden Brandenburg
  • Musa Jakout,
    Verein der Muslime in Potsdam e.V.
  • Dr. Thomas Heinrichs,
    Humanistischer Verband Berlin-Brandenburg
  • Susanne Krause-Hinrichs,
    Geschäftsführerin der F.C. Flick Stiftung


12:00 – 13:00 Uhr

Mittagspause & Netzwerkbildung

13:00 – 14:45 Uhr
Austausch an Thementischen

- Orte des Gebets
- Gibt es in Brandenburg ausreichend Orte des Gebets?
- Religion und Kultur
- Welche Einflüsse sind kulturell und welche religiös bedingt?
- Arbeit, Bildung und Religion
- Wie beeinflusst Religion den Schul- und Arbeitsalltag?
- Fluchtgründe Religion und Religionslosigkeit?
- Welche Bedeutung hat der Glauben für die Beheimatung von Fremden?
- Ankommen und Bleiben - Lotsen für Geflüchtete in Peter und Paul
- Wie wirkt kirchliches, ehrenamtliches Engagement bei der Integration von Geflüchteten?
- Religion und Staat
- Ist Religion reine Privatsache?
- Tolerantes Miteinander, Menschenwürde, Menschenrechte aus humanistischer Sicht
- Was ist notwendig, um eine gelungene Integration zu ermöglichen?
- Interreligiöse Ehen
- Kann man Kinder bi-religiös erziehen?

15:00 – 15:20 Uhr
Ergebnispräsentation der Thementische

15:20 Uhr
Abschlussworte

ab 15.30 Uhr
Get-together

Das Dialogforum soll dem Informationsaustausch dienen, Erfolge teilen, aber auch Probleme klar benennen – ein Beitrag dazu, Religion als Integrationsfaktor näher zu betrachten. Bisher wurden Dialogforen zu den Themen EhrenamtBildung sowie Arbeit & Wirschaft veranstaltet. 

Weitere Infos (auch zur Anmeldung) finden Sie hier.