Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Weihnachtsbotschaft von Bischof Markus Dröge

22.12.2017

Das Weihnachtsfest macht uns zu hoffenden Menschen, die die Welt nicht so lassen können, wie sie heute ist.

Berlin, 24. Dezember 2017 – In seiner Weihnachtsbotschaft stellt Bischof Dr. Markus Dröge in diesem Jahr den Friedenswunsch in den Mittelpunkt:

„Jesus in der Krippe ist der verheißene Friedensfürst. Gott wird ein verletzlicher Mensch. Mit dieser Botschaft wird jedem Menschen eine unveräußerliche Würde zugesprochen. Das ist die Friedensbotschaft, die am Weihnachtsfest 2017 weltweit in den Kirchen verkündet wird. Sie erklingt in einer Welt, in der Menschen grundlos verhaftet werden, in der Terror das Zusammenleben bedroht, in der verächtliches Reden über andere zum Alltag gehört. „Ehre sei Gott in der Höhe, und Friede auf Erden!“ Das Weihnachtsfest macht uns zu hoffenden Menschen, die die Welt nicht so lassen können, wie sie heute ist.“

Am Heiligabend, dem 24. Dezember 2017, predigt Bischof Dröge in zwei Gottesdiensten:
um 14.30 Uhr feiert er im Berliner Dom, Am Lustgarten, 10178 Berlin, eine Christvesper und predigt um 17.30 Uhr in der Christvesper der St. Marienkirche, Karl-Liebknecht-Straße 8, 10178 Berlin.

Letzte Änderung am: 08.02.2016