Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Zwei Kandidatinnen für Leitung des evangelischen Sprengels Görlitz

01.02.2018

Es kandidieren die Cottbusser Superintendentin Ulrike Menzel und Pastorin Theresa Rinecker aus Halle.

Görlitz/Berlin (epd). Die rund 175.000 evangelischen Christen in der Region zwischen Bad Freienwalde, Jüterbog und Görlitz bekommen ein neues theologisches Oberhaupt: Der langjährige Görlitzer Generalsuperintendent der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Martin Herche, geht zum Oktober mit 65 Jahren in den Ruhestand. Als Nachfolgerinnen kandidieren die Cottbusser Superintendentin Ulrike Menzel und Pastorin Theresa Rinecker aus Halle an der Saale, teilte die Landeskirche am Mittwoch in Berlin mit. Gewählt wird am 24. März in der Oberkirche in Cottbus.

Die 52-jährige Superintendentin Ulrike Menzel stammt aus Minden in Westfalen und hat in Münster und Bonn evangelische Theologie studiert. Nach der Ordination 1993 in Görlitz war sie Pfarrerin in den evangelischen Kirchengemeinden Lindenau, Schraden und Schleife. Danach war die Theologin unter anderem Schulpfarrerin am evangelischen Gymnasium Johanneum in Hoyerswerda. Seit 2006 war sie als Pfarrerin bei den Missionarischen Diensten der Landeskirche tätig und übernahm 2009 das Amt der Superintendentin des evangelischen Kirchenkreises Cottbus. Sie ist verheiratet und hat einen Sohn.

Die 53-jährige Pastorin Theresa Rinecker stammt aus Merseburg, hat in Jena evangelische Theologie studiert und wurde 1991 ordiniert. Von 1991 bis 2007 war sie Pfarrerin in Queienfeld im Kirchenkreis Meiningen und in Bad Berka im Kirchenkreis Weimar. Seit 2008 leitet sie das Seelsorgeseminar der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, das seinen Sitz seit 2016 in Halle an der Saale hat. Die Theologin arbeitet auch als Lehrsupervisorin der Deutschen Gesellschaft für Pastoralpsychologie und hat einen Predigtauftrag im Kirchenkreis Weimar. Sie lebt in einer Partnerschaft und hat drei Töchter.

Theresa Rinecker wird sich am Sonntag, dem 4. März, im Dom zu Fürstenwalde, Ulrike Menzel am Sonntag, dem 18. März, in der Krypta der Görlitzer Peterskirche mit einer Predigt, einem Vortrag und in einer anschließenden Diskussion vorstellen. Der gebürtige Wriezener Martin Herche ist seit 2011 Generalsuperintendent des Sprengels Görlitz der Landeskirche, der Teile von Brandenburg und Sachsen umfasst.

## Info
Der Gottesdienst im Dom zu Fürstenwalde beginnt am Sonntag, dem 4. März, um 14 Uhr. Der Gottesdienst in der Görlitzer Peterskirche beginnt am Sonntag, dem 18. März, um 14 Uhr. Die Wahl in der Cottbusser Oberkirche beginnt am Sonntag, dem 24. März, um 14 Uhr.

Internet
www.ekbo.de

Letzte Änderung am: 17.02.2017