Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Workshop Kantorale Präsenz

Eine Veranstaltung des VKBO und der Arbeitsstelle Kirchenmusik

Fr, 26.1. 10-17 Uhr
Ev. Zentrum
Georgenkirchstraße 69
10249 Berlin
Link zu Google Maps
Art der Veranstaltung / Kategorie
Fortbildungen/Seminare
Zielgruppe (für Aus- und Fortbildungsangebote)
nebenberufliche & ehrenamtliche KM (C/Eignungsnachweis), hauptberufliche KM (A/B), kirchenmusikalische Berufsanfänger_innen
Dozent_innen / Referent_innen
Thomas Kabel, Schauspieler, Regisseur und Autor,
bekannt durch Kurse und Veröffentlichungen zum Thema Liturgische Präsenz von Pfarrerinnen und Pfarrern.
Seit mehreren Jahren arbeitet er auch mit Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusikern.

Kursbeschreibung
Chorleiterinnen und Chorleiter haben viele Rollen. Sie sind oft Musiker*innen, Pädagog*innen, Organisator*innen, Notenwart*innen, Seelsorger*innen und Hausmeister*innen in einer Person. Ziel ist es deshalb, die künstlerische Persönlichkeit angesichts dieser vielfachen Beanspruchung zu stärken. Mit den Teilnehmenden wird an ihrem Auftreten, an der Präsenz ihres Körpers und ihrer Stimme, ihrer Gesten und Blicke gearbeitet sowie der Blick für den Unterschied zwischen Selbst- und Fremdwahrnehmung beim Proben geschärft.
Ausführliche Informationen können Sie hier herunterladen:
url.it-ekbo.de/5x

Zielgruppe
besondere Zielgruppe
Kosten / Kursgebühren
40,00 €, für Verbandsmitglieder 30,00 € incl. Pausengetränke
Besondere Hinweise
Anmeldungen mit Überweisung des Teilnahmebetrages bis zum 12. Januar 2018 an
buero@kirchenmusikerverband-ekbo.de.
Die Überweisung an VKBO
IBAN DE21 5206 0410 0003 9039 74
BIC GENODEF1EK1
mit Name u. Stichwort Kantorale Präsenz.
Bitte bereiten Sie ein leichtes Chorstück Ihrer Wahl vor und bringen genügend Noten für alle Teilnehmenden mit.

Eingetragen von:
Kirchenmusik in der EKBO
Georgenkirchstraße 69
10249 Berlin
Name des Ansprechpartners
Verband ev. Kirchenmusikerinnen u. Kirchenmusiker (VKBO)
buero(at)kirchenmusikerverband-ekbo.de

Letzte Änderung am: 11.10.2017