Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
Der ASB-Wünschewagen. Foto: ASB Berlin/Hannibal.

Der ASB-Wünschewagen. Foto: ASB Berlin/Hannibal.

RSSPrint

Wie gerne würde ich noch einmal......

 

Die SpezialseelsorgerInnen der EKBO betreuen Menschen in den unterschiedlichsten, außergewöhnlichsten Lebenslagen und in Notsituationen. Wenn sie auf schwerstkranke Menschen treffen, hören sie sehr oft den Satz "Wie gerne würde ich noch einmal...." und natürlich möchten sie helfen.

An dieser Stelle kommt der ASB-Wünschewagen zum Einsatz. Er erfüllt letzte Wünsche. 

Der Wünschewagen des ASB ermöglicht schwer kranken Menschen und ihren Angehörigen, einen letzten unvergesslichen gemeinsamen Ausflug. Ob eine Fahrt ans Meer, ein Besuch des Elternhauses oder aber ein Fußballspiel, (fast) alles ist mit dem Wünschewagen möglich. Alleine der Fahrgast entscheidet darüber, wie die Fahrt verlaufen soll. 

Die Wunschfahrt ist für Fahrgäste, Begleitpersonen und Helfer kostenlos. Das Projekt finanziert sich zu 100 Prozent aus Spenden. Da die Vollkosten für eine einzelne Wunschfahrt schnell im vierstelligen Bereich liegen können, ist das Projekt besonders auf die Hilfe von Sponsoren und Spendern angewiesen.

Wunschfahrt einfach online anmelden

Wer eine Wunschfahrt anmelden möchte, kann dies ganz einfach über die Website www.wünschewagen.de tun. Alle Wünsche werden von Anfang an vertraulich besprochen und auch im Nachhinein diskret behandelt. Vor jeder Wunschfahrt findet mindestens ein persönliches Treffen mit dem Fahrgast statt. 

Bei dem Wünschewagen handelt es sich um einen umgebauten Krankenwagen. Neben dem neuesten Stand notfallmedizinischer Technik steht in dem Fahrzeug vor allem eine angenehme und entspannte Atmosphäre für den Fahrgast im Mittelpunkt. Ein großes Panoramafenster ermöglicht es den Fahrgästen, ihre Umgebung und die angesteuerten Orte bestmöglich wahrnehmen zu können. An Bord gibt es sogar einen Kühlschrank, Getränkehalter und einen USB-Anschluss für die eigene Musik.

Der Wünschewagen ist immer mit mindestens zwei qualifizierten ehrenamtlichen Begleitern besetzt. Und bietet Platz genug für eine Begleitperson des Fahrgastes. 

Über den Wünschewagen

Es handelt sich bei dem Wünschewagen um ein Projekt auf Ehrenamtsinitiative des ASB Deutschland und ist angegliedert in der ASB Berlin Rettungsdienst gGmbH. In Essen ist der Wünschewagen bereits seit zwei Jahren sehr erfolgreich im Dienst. Am 30. Juni 2016 startete dieses – in Berlin einzigartige Projekt – endlich auch in der Hauptstadt. Interessierte Helfer können sich unter wünschewagen(at)asb-berlin.de melden. Mehr Informationen zum ASB Wünschewagen gibt es unter www.wünschewagen.de und www.facebook.com/wuenschewagen.

Icon recommendedEin letzter unvergesslicher Tag...

„Alleine schon die Vorfreude auf die Fahrt hat ihm so viel Kraft gegeben“, erinnert Claudia sich, „dass wir gestern drei Stunden spazieren gehen konnten und Olaf sogar Schokolade gegessen hat.“ Das klingt nicht nach viel, doch für einen an Bauchspeicheldrüsenkrebs erkrankten Menschen kommt es einem kleinen „Wunder“ gleich. 
Weiterlesen.....