Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen

Foto: Annette Kaiser, EKBO

RSSPrint

Bildung

Bildung ist eine vorrangige Aufgabe der evangelischen Kirche. Nach reformatorischem Verständnis gehören Glaube und Bildung unmittelbar zusammen. In Gemeinden, in Kindergärten und Schulen, sowie in der Erwachsenenbildung verbindet evangelische Bildung Leben, Lernen und Glauben. Denn Glaube und Vernunft ergänzen einander.

„evangelisch-bildungsstark“, so heißt die erste Crowdfundig-Plattform für christliche Bildungsprojekte in Deutschland. Die Betreiber der Plattform, die Evangelische Schulstiftung und die Abteilung Bildung, Schulen und Religionsunterricht der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO), setzen auf digitale Wege, um Projekte im Bildungsbereich durch Mikro-Beträge von Freunden, Förderern, Stiftungen, Unternehmen und anderen Interessierten zu finanzieren. Die Spendenplattform ist offen für alle gemeinnützigen evangelischen Bildungsprojekte.

Evangelische Kindertageseinrichtungen sind Bildungseinrichtungen, die die Kinder individuell in ihrer Entwicklung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit fördern. Sie sind damit ein Markenzeichen von Evangelischen Kirchengemeinden.

Rund 20.000 Mädchen und Jungen besuchen im Bereich unserer Landeskirche Schulen, die von Stiftungen, Gemeinden, Kirchenkreisen oder dem Diakonischen Werk getragen werden. Die 2004 gegründete Schulstiftung der Landeskirche wächst stetig. Sie beheimatet im Jahr 2013 34 evangelische Schulen und 15 Horte an 25 Standorten in der Region. Neben ihr bietet die Hoffbauer-Stiftung als weiterer großer Bildungsträger ein breites Bildungsspektrum von der Kita bis zur Berufsakademie.

Ist Religion etwas Gutes? Oder gefährlich? Ist Religion im Prinzip immer gleich? Und beten alle zu einem Gott? Religionsunterricht will auf der Suche nach qualifizierten Antworten helfen und zugleich Respekt vor dem Glauben vermitteln. Im geschützten Lernort Schule können Kinder und Jugendliche Kriterien entwickeln, mit denen sie unterschiedliche Religionen kennen lernen. Deshalb ist Religionsunterricht auch für Kinder und Jugendliche wichtig, die selbst nicht glauben oder andere religiöse Überzeugungen vertreten. Das Grundgesetz nennt dies „Religionsmündigkeit erlangen“. Wir arbeiten gern an dieser wichtigen und erfolgreichen Aufgabe.

Das Studium der Evangelischen Theologie bietet eine Vielzahl von Themen, die den Zugang zu kirchlichen und anderen gesellschaftlichen und kulturellen Bereichen eröffnen.

Wer Theologie studiert, forscht nach Gott, nach dem Sinn des Lebens und nach dem Woher und Wohin der Welt.

Nach aktuellen Prognosen bestehen für Theologiestudierende gute berufliche Perspektiven.

In der Evangelischen Kirche gibt es vielfältige Möglichkeiten der Erwachsenenbildung sowie der Fort- und Weiterbildung.