Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Kirchentag: Ham' Se noch wat frei?

16.04.2017

2400 Betten gesucht! Der Kirchentag wirbt mit Wolfgang Thierse, Dieter Kosslick und mit Turbine Potsdam für Privatquartiere während des Kirchentags. Werden Sie Gastgeber – und gewinnen Sie tolle Preise!

Bett gesucht! Carsten Kranz zeltet vor dem Berliner Dom. Foto: DEKT

Aus ganz Deutschland, aber auch aus anderen europäischen Ländern reisen Zigtausende Menschen im Mai nach Berlin und Wittenberg, um Kirchentag zu feiern. Für die Berliner und Brandburger ist das eine wunderbare Gelegenheit, neue Bekanntschaften zu schließen – aus denen schöne Gespräche hervorgehen können, oder sogar lebenslange Freundschaften, wie viele Menschen von früheren Kirchentagen zu berichten wissen.

Am nettesten und leichtesten kommt man ins Gespräch, indem man Gäste bei sich aufnimmt – und möglicherweise gemeinsam zu den Feiern und Gottestdiensten aufbricht. Noch sind Gastgeber gesucht, die ein bisschen Platz im Wohnzimmer oder im Gästezimmer freiräumen, um einem Kirchentagsbesucher einen Schlafplatz anzubieten.

Bis Samstag ist das Kirchentagsteam nun in Berlin und Potsdam unterwegs, um aktiv für Gastfreundschaft zu werben, damit im Mai alle Teilnehmenden des Kirchentages einen Schlafplatz haben. Insgesamt fehlen noch 2400 Quartiere – wenn jeder eine Schlafcouch ausklappt, eigentlich ein Klacks für uns Berlinerinnen und Berliner!

Zum Auftakt der Aktion hat Kirchentags-Geschäftsführer Carsten Kranz am Dienstag auf den Treppen des Berliner Doms symbolisch sein Zelt aufgeschlagen. „Wir möchten nicht, dass Gäste des Kirchentages unfreiwillig zelten müssen, deshalb bitten wir die Menschen in Berlin und Potsdam noch einmal sehr darum, ihre Herzen und Türen zu öffnen. Ein Privatquartier zu geben ist eine ganz einfache Art, neue Menschen kennenzulernen“, so Kranz.

Als Extra-Anreiz nehmen alle, die vom 18. bis 22. April als Gastgeber ein Bett anmelden, nach dem Kirchentag an einer Verlosung teil. Zu gewinnen gibt es unter anderem einen Übernachtungsgutschein der Maritim Hotels, Fanartikel aus dem Ampelmann-Shop und Kirchentags-Souvenirs.

Auch prominente Berliner setzen sich für Gastfreundschaft und Privatquartiere beim Kirchentag ein. Am Donnerstag, 20.4., unterstützt der Berlinale-Chef Dieter Kosslick in den Arkaden am Potsdamer Platz die Aktion; am Freitag, 21.4., sind Spielerinnen von Turbine Potsdam am Kirchentag-Stand am Potsdamer Hauptbahnhof mit dabei. Und am Samstag, 22.4., besucht der ehemalige Präsident des Bundestags Wolfgang Thierse das Kirchentagsteam auf dem Kollwitzplatz.

Sie haben noch ein Bett, eine Couch, eine Isomatte frei? Sie kennen jemanden, dem Sie die Privatquartier-Aktion ans Herz legen möchten? Hier erfahren Sie mehr.